FANDOM


Der Kondensator ist das neunte (chronologisch das zehnte) Kapitel von BEYOND: Two Souls und handelt von einem von der DPA durchgeführten und außer Kontrolle geratenen Experiment, welches von Jodie unter Gefährdung ihres Lebens beendet werden soll.

Detaillierter VerlaufBearbeiten

Nathan Dawkins weckt die geschätzt 16-jährige Jodie und bittet sie, sich anzuziehen und für eine Fahrt bereit zu machen. Dort erklärt er ihr dann in einem Dialog die Situation:

  • Nathan: "Die DPA hat ein Programm zur Erforschung der anderen Seite gestartet - die "Infrawelt" nennen sie es. Sie haben einen Kondensator - eine Maschine, die eine Kluft ins Jenseits öffnet."
  • Jodie: "Sie haben ein Portal geöffnet? Zu Aidens Welt?!"
  • Nathan: "Letzte Nacht ist was passiert. Existenzen kamen durch die Kluft und der Kondensator ließ sich nicht herunterfahren... Alle im Gebäude wurden getötet. Keins der Rettungsteams kam zurück... Sie wollen, dass du ihnen hilfst - und ich sagte ihnen, dass du ja noch ein Kind bist, und es ist viel zu gefährlich. Aber sie wissen, dass nur du mit dem fertig wirst, was jenseits dieser Kluft liegt..."

Nach einer letzte Nachfrage Nathans, ob Jodie das wirklich machen will, stimmt sie zu und steigt aus dem Auto aus. Dort auf dem verregneten Vorplatz sind Rettungsteams, diverse Sondereinheiten und Verletzte zu sehen. Nathan instruiert Jodie ein letztes Mal, dass der Kondensator im Keller zu finden sei und sie den Kontrollraum finden müsste.

In dem Gebäude wurde Feueralarm ausgelöst und die gesamte Einrichtung ist zerstört. Jodie geht bis zum Aufzug, der zunächst blockiert ist und von Aiden "repariert" werden muss. Bereits dort findet sie die erste Leiche des Gebäudes und lernt die Fähigkeit Aidens kennen, Erinnerungen von Gestorbenen zu Jodie leiten zu können. In dieser ersten zu erkundenden Erinnerung des Wissenschaftlers ist nur zu sehen, wie dieser von dem Koffer erschlagen wurde, der zuvor den Aufzug blockiert hat. Im Hintergrund sind helle, kurze, kreischende Schreie zu hören von einem Wesen, was man nicht sieht.

Der Aufzug fährt in den Keller und zeigt ein ähnliches Schlachtfeld: Der Boden ist blutverschmiert und eine vermeintliche Leiche lehnt gegen die eine nicht vollständig geschlossene schwere Tür. Jodie, die bereits schneller atmet und der die Aufregung anzusehen ist, nährt sich der Leiche, die in einem heucheln wieder zu Bewusstsein kommt, Jodies Arm packt und ihr lediglich sagt "Dreh um... Nur noch... mehr... Tod... Da drin..." und daraufhin endgültig stirbt. Nachdem sie die Leiche zur Seite gezogen hat kann sie den Kellerkomplex durch die Luftschleuse betreten.

Am Ende angekommen und die verbliebende Tür von Aiden geöffnet, steht der dortige Raum in Flammen. Hier treten bereits zwei Visionen auf, von Wissenschaftlern, die ohne Pupillen letharg aufstehen. Jodie hat, wie Aiden auch ein seltsames Gefühl, als sie den Raum betritt. In dem Raum zu erkennen sind weitere Leichen, dessen Erinnerungen ebenfalls kein deutliches Bild von den Wesen zeigen, die durch den Kondensator ins Diesseits gekommen sind.

Im folgenden Raum, den Jodie durch den Lüftungsschacht erreicht, sind weitere Leichen, dessen Erinnerungen ein erstes Bild der Existenzen zeigen: Große dunkle schwebende Wesen, mit roten Gesichtszügen, die lange Greifarme an ihrem Körper haben und durch Materie gehen können. Nachdem sie das Feuer im Flur mit einem Feuerlöscher gelöscht hat rennt ihr ein in Flammen stehender Wissenschaftler entgegen, der daraufhin stirbt. Jedoch trifft sie im folgenden Raum auf weitere Wissenschaftler. Einer, der nachdem er von Jodie umgedreht wurde, aufspringt, sie mit leeren Augen anschaut zu ihr sagt "Was willst du hier? Kleines Miststück!" und daraufhin tot zusammenbricht, sowie ein weiterer Wissenschaftler, der sich hinter einem Laborgerät versteckt hat, der Jodie zunächst skeptisch betrachtet, ihr dann jedoch noch einmal beschreibt, dass Existenzen ins Labor eingedrungen sind. Während seiner Flucht wird er noch im gleichen Raum von einer Existenz übernommen und greif Jodie daraufhin mit den Worten "Stirb, du Miststück - stirb!" mit einem Bürostuhl an.

Nach einem Kampf trifft sie auf eine Gruppe toter Soldaten, von denen einer die Erinnerung trägt, dass ein Soldat von einer Existenz übernommen wurde, zunächst die anderen beiden und dann sich selbst erschossen hat. In dem folgenden Raum trifft Jodie selbst auf eine Existenz, die zunächst nur einen Stuhl verschiebt, dann verschiedene Einrichtungsgegenstände auf Jodie schleudert und daraufhin selbst direkt angreift. Nach diesem kurzen Kampf kommt sie in einen Flur, der voller Eis ist (hierzu sei angemerkt, dass aus früheren Experimenten hervor ging, dass die Temperatur bei der Anwesenheit von Existenzen fällt). Dort fühlt sie den Kondensator auch bereits näher, trifft gleichwohl aber auch auf verschiedene Wissenschaftler, die sie unter Einfluss der Existenzen angreifen, bevor sie sich in die Luftschleuse des Kontrollraumes des Kondensators flüchten kann.

Vom zerstörten Kontrollraum aus ist der Kondensator zu betrachten: Dabei handelt es sich um eine Maschine, die an sowohl auf der Linken als auch auf der rechten Seite drei vorhandenen Armen ein Lila-Schwarzes Portal offen hält. Der Raum, in dem sich der Kondensator befindet, ist voller Existenzen, die um diesen herumfliegen. Aus der Erinnerung einer der beiden Wissenschaftler ist zu schließen, dass sich der Kondensator nach einer Fehlfunktion nicht wieder herunterfahren ließ. Ebenso ist es auch nach wie vor: Der Hebel, der den Kondensator ausschalten soll, reagiert nicht.

Daraufhin kämpft sich Jodie durch den Kondensatorraum zu einer Schaltkonsole am anderen Ende des Raums. Dort steht ihr Aiden zur Hilfe, der sie vor den Existenzen schützt und diese von ihr fernhält. Als Jodie sich durch den Raum zu der Konsole gekämpft und den dortigen Hebel betätigt hat, zieht ein starker Sog, der Jodie beinahe auch mitreißt, alle Existenzen zurück durch das Portal, bevor es sich mit der Explosion des Kondensators schließt.

Jodie geht, nachdem ihre Aufgabe erledigt ist, wieder raus und stolpert Nathan in die Arme. Ihre einzigen Worte auf das wilde Einreden von Nathan sind: "Lass nicht zu, dass sie das noch mal machen. Wenn sie ein Portal öffnen, wird alles verloren sein." Damit endet diese Mission.

GalerieBearbeiten