FANDOM


"Jodie...was hast du getan...?" ―Nathan, nachdem er die Polizeistation erreicht hat.

Gebrochen ist das erste Kapitel in BEYOND: Two Souls (ohne Prolog).

In chronologischer Reihefolge ist es das 19. Kapitel.

Der Spieler selbst ist hier nur Zuschauer, was bedeutet, dass nicht in die Handlung eingegriffen werden kann.

Handlung Bearbeiten

Jodie sitzt in einer Polizeistation und wird von Lt. J. Sherman befragt. Mit jeder Frage erlebt sie kurze Rückblenden der Geschehnisse, die sie an diesen Punkt führten: Gejagt, von Polizeihunden in einem dunklen Wald und ein Obdachloser. Der Polizist bittet sie, ihm zu dabei zu helfen, sie zu verstehen, doch Jodie spricht nicht. Während er Jodie bechreibt, wie er sie am Straßenrand hat entlang gehen sehen, geht er um sie herum und bemerkt eine Narbe an ihrem Hinterkopf. Sherman fragt vorsichtig, woher die Narbe stammt, er wirkt besorgt um die junge Herumtreiberin, doch Jodie ist noch immer still. Aler er näher an Jodie heran tritt, um sich die Narbe genauer anzusehen, löst sich eine Kaffeetasse vom Tisch und zerschmettert an der Wand.

In der nächsten Cutscene ist Nathan in einem Auto dabei zu sehen, wie er am Telefon mit jemandem diskutiert. Er sagt "Die" hätten keine Ahnung, womit sie es zu tun haben und dass sie auf seine Ankunft warten sollen. Der Gesprächspartner scheint plötzlich aufgelegt zu haben.

Zurück in der Polizeistation ist Jodie alleine im Büro des Sheriffs. Aiden kommuniziert mit ihr, um sie zu warnen, doch Jodie erwidert nur, dass sie wisse, dass "sie" kommen. Ein SWAT-Team, angeführt von T. Clieford stürmt kurz darauf die Station. Er will wissen, wo sich das Mädchen befindet, dass Sherman aufgegriffen hat. Sherman ist unsicher und scheint nicht zu begreifen, was das Ganze soll. Er zeigt auf die geschlossenen Tür zu seinem Büro. Clieford gibt stille Anweisungen per Handzeichen und bringt das SWAT-Team rund um die Tür in Position. Sherman gibt er zu verstehen, dass dieser leise sein und die Tür öffnen soll. Widerstrebend befolgt Sherman den Befehl und öffnet die Tür. Dann tritt er beiseite.

Nathan kommt mit quitschenden Reifen bei der Polizeistation an und findet diese völlig verwüstet vor. Neben den vielen Leichen der SWAT-Mitglieder, gibt es einen Überlebenden: Sherman. Er ist völlig unversehrt, vermutlich, weil er freundlich zu Jodie war und ihr nur helfen wollte. Jodie selbst ist nirgends zu sehen.