FANDOM



Yéiitsoh ist in BEYOND: Two Souls ein wichtiger Antagonist aus dem Kapitel Navajo.


Hintergrund Bearbeiten

Yéiitsoh ist ein böser Geist, der kontinuierlich Individuen in der Gegend angreift. Dies hatte schließlich dazu geführt, dass alle außer denen auf Pauls Ranch das Gebiet verließen.

Sein Erscheinen wird normalerweise von einem heftigen Sandsturm begleitet, der sich ebenfalls wie ein gigantischer Sandsturmgeist formt und Menschen und Tiere mit seinen "Klauen" angreift.

Es wird offenbart, dass der Dineh mehrere Generationen zuvor ein Ritual abgehalten hatte, um das Wesen in die sterbliche Welt zu rufen. Mit seiner Hilfe wollten sich die Navajo an weißen Invasoren rächen, die ihre Siedlung zerstört und ihre Leute getötet hatten. Dies geschah damals in der Nähe von Fort Crown.

Yéiitsoh jedoch war bereits nach seiner Beschwörung wahllos und griff Dineh und Soldaten an. Er setzt dies bis zur Gegenwart fort und greift alle Lebewesen an, die er irgendwie erreichen kann. Ein Beispiel dafür ist eines von Pauls Schafen.

Nachdem sie gestorben sind, versuchen die Dineh Beschwörer ihr Bestes zu tun, um Yéiitsoh davon abzuhalten, ihre Nachkommen bis in die heutige Zeit anzugreifen. Sie tauchen als Wächtergeister auf und versuchen, Yéiitsoh auf Abstand zu halten.

Gelingt das Ritual, um Yéiitsoh in die Infrawelt zurück zu schicken, kommt Yéiitsoh zurück dorthin wo er herkommt. Damit ist die Gefahr, die von ihm ausgeht gebannt.

Gelingt das Ritual nicht, flieht Yéiitsoh. Das Kapitel endet in diesem Fall damit, dass Jodie das Motorrad bekommt, und die Familie sich bei ihr für ihren Versuch bedankt, Yéiitsoh aufzuhalten, aber dass es nun mal letztlich sinnlos war. Nachdem Jodie gegangen ist, kann angenommen werden, dass Yéiitsoh sie fortan weiter quält.